Das Ferienlager 2017 führte uns zum nunmehr 5. Mal in den Odenwald. Knapp 40 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren erlebten ein buntes Programm und natürlich ganz viel Spaß und Kurzweile in einem ur allzu gut bekanntes Lagerhaus mit großzüzigem Außengelände.

Ferienlager 2017

Von 26. August bis zum 3. September fand unser Ferienlager im Petershof in Erbach-Erbuch statt. Dort waren wir schon 1997, 2000, 2005 und 2014 zu Gast und erlebten auch in diesem Jahr wieder sehr schöne (und auch größtenteils sonnige) Ferienlagertage.

38 TeilnehmerInnen hatten zusammen mit uns die Reise in den Odenwald angetreten und konnten sich über ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm freuen.

Berichte und Bilder der einzelnen Tage

Hier könnt ihr sehen was wir so alles im Ferienlager 2017 erlebt haben.

26.8.

Voller Vorfreude auf 9 amüsante Tage im Ferienlager, versammeln sich 38 Kinder in Begleitung ihrer Eltern vor dem Gemeindehaus um miteinander eine schöne Zeit zu verbringen. Nach 2-stündiger Busfahrt kamen wir dem auf dem Petershof an, wurden erst einmal die Zimmer zugeteilt und die Kinder bekamen sich Zeit sich dort einzurichten. Auf das Abendessen folgte dann das Abendprogramm, welches aus Kennenlernspielen bestand, um sich besser kennenzulernen und sich beim Namen ansprechen zu können.

Die Zeit nach dem Programm durften die Kinder nutzen um sich bettfertig zu machen und sich noch etwas auf den Zimmern der anderen Kinder aufzuhalten. Um 12 hieß es jedoch dann endgültig Nachtruhe.

27.8.

Wie in jedem vorherigen Lager, stellten die Workshops, zu welchen das Gestalten der Lagerfahne oder das Basteln des Post-/Meckerkastens zählt, den traditionellen Einstieg in den 1. Tag dar.

Nach einem leckeren Mittagessen und einer kurzen Ausruhpause startete schon das sportliche Nachmittagsprogramm, die Olympiade.

Stationen wie z.B. Weitwurf, Sprint oder Dreisprung brachten auch das letzte Kind ins Schwitzen. Aus diesem Grund wurde das Abedprogramm etwas ruhiger und entspannter gestaltet. Es fand nämlich der alljährige Jugendgottesdienst an einem gemütlichen Lagerfeuer statt. Hierzu bereitete jedes Kind gemeinsam mit seiner Gruppe etwas zum Thema Freundschaft vor, was das Motto des Gottesdienstes war. Mit ruhiger Musik im Hintergrund führte jede Gruppe ihren Beitrag am Lagerfeuer den übrigen Kindern vor. Zum Abschluss wurden unter musikalischer Begleitung auf der Gitarre noch einige Lieder gesungen, um den ersten KjG Tag schließlich ausklingen zu lassen.

28.8.

Das Morgenprogramm des 3. Tages stellte das Spiel Mädchen gegen Jungs dar. Das Gewinnerteam, die Jungs, bekamen das Privileg eine halbe Stunde länger wach zu bleiben, was sich als großer Ansporn herausstellte.

Zum Glück spielte auch am Nachmittag das Wetter mit, so dass wir unsere Wasserspiele veranstalten konnten. Dieser Programmpunkt artete wie üblich, in der bekannten jährlichen Wasserschlacht aus.

Als Abendprogramm wurde eine Quizshow vorbereitet, bei der sich die einzelnen Teams in Kategorien wie Allgemeinwissen, 4 Bilder ein Wort, Filmmusik oder auch Fragen über unsere KjG beweisen mussten.

29.8.

Zu unserem Glück machte uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung und wir konnten den geplanten Programmpunkt durchziehen, Schwimmbad. Also machten wir uns auf die Wanderung mit dem Ziel gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen.

Frisch gebadet und gesättigt startete abends der entspannteste Programmpunkt, der Filmeabend. So ließen wir den Abend auf diese schöne Weise ausklingen.

30.8.

Der Traum eines manchen Kindes einen Tag lang ein Geheimagent zu sein ging dieses Jahr für unsere Gruppenkinder in Erfüllung. Motto: James Bond ,'Lager Royal'. Morgens mussten erstmal in Workshops die passende Kleidung für den Tag als Agent hergestellt werden. So bemalten die Kinder ihre Shirts passend zu Ihren Team Mitgliedern für das als Mittagsprogramm folgende 'Mörderspiel'. Die Aufgabe der Kinder hierbei war es, wie der Name schon sagt, einen Mord aufzuklären. Um dies zu erreichen konnten sie an verschiedenen Stationen bei richtiger Ausführung Hinweise erhalten die sie im Endeffekt zum Mörder führen sollte.

Unser diesjähriges Lagermotte 'Lager Royal' spielte natürlich auf den allgemein bekannten James Bond Film 'Casino Royal' an, daher war das Abendprogramm des Mottotages Casinoabend. Hierfür konnten sich die Kinder so schick wie möglich machen und ihre besten Sachen anziehen.

Es gab für die Kinder die Möglichkeit sich in Poker, Roulette, Black Jack, sowie vielen weiteren Spielen zu beweisen. Hierbei stellten sich manche Kinder als wahre Naturtalente heraus.

31.8.

Als morgendlicher Programmpunkt diente eine Art Spiel, welche erst letztes Jahr zum ersten Mal versucht wurde, ein Lip- Sync Battle. Hörbei müssen sich die Kinder eine Choreografie zu einen zufällig ausgewählten Song ausdenken und diesen vorführen während sie die Lippen zum Text bewegen. Da dies letztes Jahr unheimlich gut ankam entschlossen wir uns dazu es auch dieses Jahr in unser Programm aufzunehmen. Und es wurde wieder ein großer Erfolg, da jedes Kind Spaß daran fand.

Für mittags wurde das Spiel Halli-Galli vorbereitet, bei dem die Kinder verschiedene Aufgaben erledigen mussten wie z.B. Bilder mit ihren Füßen malen.

Abends kam es zu einem Familienduell, wofür die Kinder vorher in verschiedene Gruppen, ihre Familien, eingeteilt wurden. Mittags würden den Kindern ein Fragebogen ausgeteilt mit 38 Fragen die sie beantworten mussten. Diese wurden dann abends für das Familienduell verwendet. Die Aufgabe der einzelnen Familien war es zu erraten was die meistgegebene Antwort auf die ihnen mittags gestellte Frage war. Wurde dies richtig erraten gab es ein Punkt für die Familie. Dieser Porgrammpunkt stellte einen schönen Ausklang für den Abend dar.

1.9.

Da das schlechte Wetter den anfangs geplanten Programmpunkt nicht zuließ, startete unser 7. Tag im Ferienlager ganz entspannt mit einer kleinen Karaokeeinlage an der alle Kinder einen Riesen Spaß fanden. Alles waren total motiviert mitzumachen und jeder gab seine schönste Gesangsstimme zum besten. Es gab Lieder von ABBA und 80er, sowie aber auch neuere Pop Hits und Lieder von Hannah Montana zur Auswahl. Für jedes Kind war etwas dabei.

Als Nachtisch zum Mittagessen gab es dann für alle Kinder Eis, das der Pfarrer der Seelsorgeeinheit Rastatt Ralf Dickerhof gesponsort hat. Vielen Dank dafür, es hat sehr gut geschmeckt.

Bei unserem Mittagsprogramm gab es einen Rundumcheck für die Kinder. Bei den sogenannten 5-Sinne Spiel konnten die Kinder ihre Fähigkeit zu hören,sehen,schmecken,riechen und tasten testen. Es mussten zum Beispiel Sachen erschmeckt oder ertastet werden oder die Kinder mussten einfach verschieden groß geschriebene Sätze vorlesen.

Wie jedes Jahr ist die Lagerdisco ein sehr gefragter Programmpunkt. Die Kinder können feiern und sich bis in die frühen Morgenstunden auf der Tanzfläche austoben. Kein Jahr zuvor klappte dies so gut wie dieses Jahr es müsste kein Kind dazu animiert werden zu tanzen allen machte es von sich aus Spaß und jeder genoss es offensichtlich.

2.9.

Nach einer langen Nacht kann man natürlich von niemandem erwarten um 8 aufzustehen daher ließen wir die Kinder so lange schlafen wie sie wollten und bereiteten Brunch von 10 - 12 Uhr vor.

Den restlichen Tag konnten die Kinder entspannen, da wir das alljährliche Lagergericht vorbereiten und aufbauen mussten.

Beim Lagergericht müssen sich die Kinder für Ihre Vergehen in den vergangenen Tagen verantworten. Einige Anklagepunkte dieses Jahr stellten zum Beispiel manierenloses Verhalten beim Essen oder Stromverschwendung dar es gab aber auch eine Belohnung für vorbildliches Verhalten, was natürlich auch gewürdigt werden musste.

Nachdem alle Anklagepunkte verhandelt sowie die Urteile gesprochen und vollstreckt waren, gab es auch in diesem Jahr die Lager-Medaillen als Andenken bevor die letzte Nacht auf dem Petershof anbrach.

3.9.

Leider mussten die Kinder heute etwas früher geweckt werden, da wir vor der Abfahrt das Haus noch picobello sauber putzen mussten. Jedes Kind bekam eine Aufgabe zugeteilt die es zu erledigen hatte. Somit war dies auch schnell erledigt.

Wie geplant kam der Bus um 11 an den petershof und wir fuhren pünktlich um 12 los. Jedoch verzögerte sich die Ankunftszeit etwas, da es nicht allen Kinder auf der fahr so gut ging und da ein Stau umfahren werden musste. Jedoch kamen alle heil wieder in Rastatt an.

Hier hieß es dann Abschied nehmen von den 35 Teilnehmer/innen und dem Lagerteam.

Wir hoffen, dass das Ferienlager allen Kindern gefallen hat und wir im kommenden Jahr wieder viele bekannte Gesichter wiedersehen werden. Und bis dahin gibt es ja auch noch einige Tagesausflüge, zu denen wir schon jetzt ganz herzliche einladen. Die Informationen zu den Tagesausflügen veröffentlichen wir immer rechtzeitig hier auf unserer Internetseite.


Programmplan 2017

Hier der Vollständigkeit halber noch der gesammte Programmplan unseres Ferienlagers 2017.

  morgens mittags abends
Samstag,
26. August
--- Hinfahrt Kennenlernspiele und Allgemeines
Sonntag,
27. August
Workshops (Post- und Meckerkasten, Lagerregeln, Lagerfahne, Lagerfeuerstelle) Sportolympiade Lagergottesdienst am Lagerfeuer
Montag,
28. August
Jungs gegen Mädchen Wasserpiele/-schlacht Die große Lager-Quizshow
Dienstag,
29. August
Wanderung ins Freibad nach Erbach Lagerkino
Mittwoch,
30. August
Mottotag "Lager Royal" Casino (Royal)
Donnerstag,
31. August
Lip Sync Battle Halli-Galli-Drecksau-Show Familienduell
Freitag,
1. September
Karaoke 5-Sinne-Spiel Lagerdisco
Samstag,
2. September
Ausschlafen und Brunch nach der Lagerdisco Aufräumen und Vorbereitung Abschlussabend Abschlussabend
Sonntag,
3. September
Hausputz und Heimfahrt ---